Fridolin e.V.

Unsere nächsten Auftritte:

Musik soll Menschen Freude bereiten und die Seele berühren, das ist unser Anliegen! Wir möchten Emotionen wecken und Begeisterung für und durch Musik auslösen.

Fridolin e.V. ist ein gemeinnütziger Verein aus Ludwigshafen, der hochwertige Kammermusik bieten und diese Kunst allen Bürgerinnen und Bürgern einfach zugänglich machen möchte. Deswegen sind unsere Konzerte in der Regel “Eintritt frei.”

Unter dem Fridolin-Dach sind drei Ensembles versammelt: Das Streichorchester „QUINT:essenz“, die „Tacheles Klezmer Band“ und das Streichquartett „Quartetto Mirtillo“. Im Jahre 2019 hat Fridolin insgesamt 29 Auftritte mit drei Ensembles in der Metropolregion und darüber hinaus geleistet. Im Coronajahr 2020 haben wir in den möglichen Zeitfenstern im Sommer haben in 11 Konzerten trotz enger Regulierungen und kleiner begrenzter Auditorien immerhin über 700 Zuhörer erreicht und freuen uns, dass wir Musik und Kultur zu den Menschen bringen konnten. Hinzu kamen weitere Auftritte in Gottesdiensten, Gedenkveranstaltungen oder in privatem Rahmen. 

Wir verstehen uns voller Stolz als Teil des immateriellen Weltkulturerbes „instrumentales Laien- und Amateurmusizieren in Deutschland“. Diese Kultur möchten wir aufrechterhalten und in die Moderne transportieren. Außerdem möchten wir dazu beitragen, dass Ludwigshafen und die Metropolregion als interessant und l(i)ebenswert erlebt werden.

„Eintritt frei“ heißt leider nicht kostenlos. Reguläre Förderung aus öffentlichen Geldern findet nicht statt. Neben unserem eigenen Engagement sind wir immer auf Spenden angewiesen. Wenn Sie von unserer Musik überzeugt sind und unser Anliegen unterstützen möchten, freuen wir uns sehr über eine Spende oder eine Projektpatenschaft! Die Summe ist egal, jede Spende hilft. Als eingetragener gemeinnütziger Verein stellen wir Ihnen unaufgefordert eine steuerlich wirksame Zuwendungsbestätigung aus. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

…. und warum eigentlich „Fridolin“?
Die Älteren unter Ihnen kennen ihn noch, unseren Paten, das Postauto „Fridolin“. Der Urgroßvater aller Minivans zum Paketeausfahren. Unprätentiös, praktisch, billig, effizient. Soll die Arbeit machen, sich ansonsten zurückhalten. Aber doch hübsch gemacht, irgendwie sympathisch und man kann sich den Namen gut merken …